Erweiterung der Kantonsschule in Kreuzlingen

Zurück

Bauherschaft:
Kanton Thurgau Baudepartement

Architekt u. Bauleitung:
Ryf u. Sciessere Architekten, Ottenweg 16, 8008 Zürich

Bauleitung:
Forster u. Burgmer AG, Konstanzer Str. 20, 8280 Kreuzlingen

Baujahr:
1998 - 1999

Spezialtrakt:
Schulgebäude in scharfkantigem Sichtbeton mit höchsten Anforderungen. Schalungsbild und Betonierfugen nach Angabe des Architekten. Decken als Holz - Beton - Verbundkonstruktion. Fundation auf Fertigbeton - Standpfählen die in die Moräne eingebunden sind. Untergeschoss in wasserdichtem Beton, System Zementol, ausgeführt. DiesesSystem schliesst eine Dichtigkeitsgarantie ein. Geböschte Baugrube mit offener Wasserhaltung.

Turnhalle:
Teilweise unterirdische Turnhalle in scharfkantigem Sichtbeton mit höchsten Anforderungen. Schalungsbild und Betonierfugen nach Angabe des Architekten. Decke aus vorgefertigten Beton - Rippenplattenelementen mit einer Spannweite von ca. 17.50 m, Nutzung als Pausendeck, konzipiert für teilweise Aufstockung. Fundation auf Fertigbeton - Standpfählen die in die Moräne eingebunden sind. Wegen der speziellen Nachbarschaftssituation wurden die Rammarbeiten durch eine permanente Erschütterungsmessung begleitet. Im Zuge einer Proberammung wurde zusätzlich eine Schallmessung durchgefürt. Untergeschoss in wasserdichtem Beton, System Zementol, ausgeführt. Dieses System schliesst eine Dichtigkeitsgarantie ein. Geböschte Baugrube mit offener Wasserhaltung während der Bauzeit. Im Endzustand ist die Konstruktion auf einen Wasserdruck von 3.00 m ausgelegt. Neben dem Eigengewicht tragen permanente Mikropfähle zur Auftriebsicherung bei.

Sonstiges:
Neben den üblichen Statikaufgaben war das Ingenieurbüro R. Soller AG auch mit der Fachbauleitung der
Pfahlfundation, der Wasserhaltung, sowie des Baugrubenaushubes betraut.

 

Nach oben

Zurück